Freischneidearbeiten

Freischneidearbeiten kommen immer dann in Frage, wenn Höhe oder Dichte des Bewuchses, aber auch das gegebene Gelände keine reinen Mäharbeiten mehr zulassen.


Freischneidearbeiten im Gelände

Freischneidearbeiten sind die logische Fortsetzung der landschaftspflegerischen Mäharbeiten: Dort, wo kein Rasenmäher den Wildwuchs aus Einjährigen, Wildstauden und Gehölzen mehr bewältigen kann oder das Geländeprofil nichts anderes mehr zulässt.
Vielen sind allein die Freischneider mit Faden bekannt. Jedoch gibt es für anspruchsvollere Arbeiten auch Anbauteile in Form von Sägen oder Sternen, zum Beispiel als Dickichtmesser benannt. Sie sind vorrangig in der Landschaftspflege oder im Rahmen einer Grundstücksberäumung erforderlich.
Freischneidearbeiten sind in nahezu jedem Gelände, zum Beispiel in Hanglagen, möglich.