Gefahrenbeseitigung

Gefahrenbeseitigung durch Baumfällarbeiten in Trebsen

In Trebsen ist eine ca. 250 Jahre alte Linde umgestürzt


Gefahrenbeseitigung in Trebsen

Idealerweise erfolgt die Gefahrenbeseitigung vorbeugend nach einer entsprechenden Baumkontrolle, um das Abbrechen von Ästen oder gar das Umstürzen von ganzen Bäumen zu vermeiden.

In diesem Fall war es dafür zu spät: Bei einem schweren Sommergewitter ist in Trebsen eine ca. 250 Jahre alte Linde umgestürzt und blockierte die Feuerwehrzufahrt zu einem landwirtschaftlichen Betrieb.

Der Stamm der Linde, wenn man überhaupt noch von Stamm sprechen kann, war fast völlig ausgehölt. Eine Baumkontrolle hatte hier wohl nie stattgefunden. Zum Glück ist niemand zu schaden gekommen. Der Baum wurde beiseite geräumt bzw. abgefahren. Die Straße ist wieder frei.


Klicken Sie nachfolgend auf die Schlagwörter, um ähnliche interessante Projekte zu finden.